Für Chinchillas

anzahl der Produkte: 21

Grundfutter für Chinchillas

Die richtige Ernährung für ein Chinchilla besteht aus Heu, Kräutern und Pellets. Das Tier braucht keine Nährstoffe aus Nüssen, Gemüse oder Obst. Das Futter für Chinchillas sollte Ballaststoffe enthalten, die eine positive Wirkung auf die Bakterienflora im Darm haben.

Unzureichendes Chinchillafutter, d. h. frisches Obst oder feuchte Kräuter, kann zu einer Verstopfung des Darms führen, die einen schmerzhaften Tod zur Folge hat. Eine eintönige Ernährung, die nicht die richtige Menge an Nährstoffen bietet, kann das Tier langweilen und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass es sich das Fell ausreißt und kaut.

Die Zoohandlung ZooLand bietet Produkte renommierter Marken in Form von Granulaten und Komplettmischungen an, die den täglichen Nährstoffbedarf von Chinchillas decken. Sie sind in verschiedenen Kapazitäten und Varianten erhältlich, je nach den Bedürfnissen des Tieres.

Wie wählt man Futter für Chinchillas aus?

Granulat für Chinchillas ist die beste Form von Futter für kleine Nager. Es handelt sich um gemahlene Futterteile, die zu kleinen, länglichen Stäbchen geformt sind, die verhindern, dass das Futter nur die Teile herauspickt, die das Tier gekostet hat. Die Pellets sind reich an langen Fasern, die die Darmtätigkeit verbessern. Der Zusatz von Präbiotika hat eine positive Wirkung auf die Darmflora. Das Futter erhöht die Kautätigkeit und pflegt so die Zähne, die einen ständigen Abrieb benötigen. Es enthält die Vitamine A, D3, E und C für eine gute Sehkraft, den Stoffwechsel und das Immunsystem.

Das Mischfutter für Chinchillas enthält Fasern, Kräuter, Obst und Gemüse in getrockneter Form. Sie beeinflussen die Verdauung, die Zahnhygiene, eine gute Kondition und ein gesundes Fell. Sie wirken Blähungen entgegen, wirken sich positiv auf die Magen- und Darmschleimhaut aus und lindern Reizungen der Leber. Sie enthalten wichtige Nährstoffe, angereichert mit Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien, die für ein gesundes und glückliches Leben unerlässlich sind. Die Vielfalt der Zutaten beeinflusst den Geschmack des Futters und seine Akzeptanz bei den Tieren.

Für Tiere mit besonderen Bedürfnissen gibt es Spezialfutter, das einem Extrusionsverfahren unterzogen wurde. Futter, das diesem Verfahren unterzogen wurde, zeichnet sich durch eine bessere und effizientere Aufnahme der Nährstoffe durch den Körper aus. Das Futter ist vitaminisiert und mineralisiert, das heißt, es enthält deutlich mehr Vitamine und Mineralien als herkömmliches Futter. Sie fördert die Gesundheit und sorgt für viel Vitalität. Es ist leicht verdaulich und enthält reichlich Rohfaser zur Unterstützung der Darmtätigkeit. Hilft, die Zähne Ihres Tieres in gutem Zustand zu halten.

Das beste Futter für Chinchillas - worauf ist zu achten?

Die Grundnahrung für Chinchillas beeinflusst die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Kondition des Tieres. Die Lebenserwartung des Tieres hängt von der Qualität des Futters ab. Achten Sie bei der Auswahl des Futters für Chinchillas auf die Zusammensetzung und Herkunft der Produkte. Das Futter sollte natürlich sein, ohne Geschmacksverstärker oder künstliche Zusatzstoffe. Die Ernährung Ihres Tieres muss derjenigen von Chinchillas in freier Wildbahn so nahe wie möglich kommen. Vermeiden Sie Zutaten, die nicht der natürlichen Ernährung entsprechen: Mehl, Getreide und Zucker. Das beste Chinchillafutter ist reich an Rohprotein, Ballaststoffen, Asche, Mineralien und etwas Fett.

Bei der Auswahl des Futters für Chinchillas sollten Sie sich in erster Linie von der Zusammensetzung leiten lassen. Vermeiden Sie Produkte mit Mais, Sonnenblumen, Kürbis oder viel Trockenobst. Denken Sie daran: Je weniger Körner, desto besser. Achten Sie auf Produkte mit einem hohen Gehalt an Kräutern und Rohfasern. Lesen Sie die analytische Zusammensetzung. Bei gutem Heimtierfutter sollte der Fettanteil 2 bis 5 %, der Eiweißanteil 16 bis 20 % und der Ballaststoffanteil 16 bis 35 % betragen.

Wenn Ihr Tier besondere Ernährungsbedürfnisse hat, sollten Sie auf Premium-Futter zurückgreifen, das einen höheren Anteil an wichtigen Inhaltsstoffen enthält. Leckerlis für Chinchillas in Form von Fläschchen oder Tropfen sollten nur gelegentlich gegeben werden - sie können dazu führen, dass Ihr Tier an Gewicht zunimmt.

Überprüfen Sie das Aussehen und den Geruch des Futters sorgfältig - Futter, das schimmelig aussieht oder erdig riecht, sollte nicht an das Tier verfüttert werden. Schlecht gelagertes, altes Futter kann bei Chinchillas unerwünschte Krankheiten verursachen.

 

Warenansichten:
      pixel